"Außer man tut es!"

Bekannt ist er durch seine Kinderbücher. Wer kennt nicht „Emil und die Detektive“, „Das doppelte Lottchen“, „Das fliegende Klassenzimmer“? Aber auch in anderen Formen, seinen Romanen, seinen Gedichten, Liedern, Satiren und Epigrammen ist Erich Kästner ein Meister. Der Schriftsteller Hermann Kesten schrieb über ihn: „Er war ein Satiriker mit Herz, ein Kinderfreund, der nie kindisch wurde, ein verzweifelter Optimist, der nie zu lachen vergaß, einer der klügsten Sprecher unseres Jahrhunderts und ein Bastard, aber ohne den Närrischkeiten und Fehltritten der Epoche nachzugeben.“

Johannes Kirchberg und Frank Roder gehen in ihrem Programm auf Spurensuche durch das Werk des witzigen Kritikers, des strengen Satirikers. „Die Menschen sind gut - nur die Leute sind schlecht“ - Dieser Überzeugung Kästners spüren sie in seinen Gedichten, Liedern und Tagebucheinträgen nach und kommen mit Kästner zu dem Schluss: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“. Ein höchst amüsanter und äußerst unterhaltsamer Abend für Kästner-Fans und alle, die es werden wollen.

Ensemble DAS SCHIFF
Regie: Sylvia Richter

17. April 2018
19:30 Uhr

Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf*
PK 1 23,00 € (zzgl. VVK-Gebühr)
Schüler 6,00 €

Abendkasse
PK 1 25,00 €
Schüler 6,00 €


*Kartenvorverkauf:
NT-Ticket-Vorverkaufsstelle
Tel. 0961 85550

Regionalbibliothek Weiden
Scheibenstraße 7

www.nt-ticket.de
www.okticket.de

Bitte beachten Sie auch die Hinweise zu Ermäßigungen und KULTURcard.


Foto Azizeh Nami